Neues von den Pubertisten

und wie so oft selten etwas Gutes.
Pubertist Nr. 2 (in der Reihenfolge der Geburt, wenn auch nur 11 Minuten dazwischen liegen…) ist vor knapp 2 Wochen am Freitag Nachmittag während Muttern in der FH weilte in einen Nagel getreten. Der junge Mann hilft ab und an mal auf der Baustelle des Onkels eines Freundes. Der Nagel ging an der Seite durch den Fuß durch (unten rein oben raus). Zum Glück, ohne einen Knochen zu treffen. Blöd war, dass dieser Pubertist am darauffolgenden Montag auf Klassenfahrt nach Barcelona gehen wollte. Barcelona Tssss. Wir haben damals unsere Studienfahrt nach Walldürn gemacht und sind tagelang durch öde Wallfahrtskirchen geschlichen….
Mit ärztlicher Unterstützung, Antibiotikum, strenger Bettruhe und Kühlen war er dann am Montag tatsächlich reisefähig. Alles ist gut gegangen und inzwischen ist er müde aber gesund zurück. Großer Seufzer.
Als jetzt am Samstag so gegen 23 Uhr das Telefon klingelte, ahnte ich schon nichts Gutes.
Pubertist Nr. 1 hat sich bei einem Freund auf dem Trampolin das Knie gegen die Nase gehauen. Der Gatte hat dann erst einen Teil der Nacht in der Notaufnahme des Regionskrankenhauses und später den Vormittag in der Notaufnahme der HNO-Klinik in Hannover verbracht. Gebrochen ist das Nasenbein nicht, aber die Nase sieht schon etwas merkwürdig aus. Dick und sehr schief. Mittwoch muss der Pubertist wieder in die HNO-Klinik. Dieses Mal bin ich mit der Begleitung dran. Dort wird dann entschieden, ob er operiert wird oder nicht.
Irgendetwas mit Knorpelverschiebung, -korrektur oder so ähnlich. Seufz. Eben war ich beim HNO-Arzt, weil wir von dem einen Überweisung brauchen. Der Gutste und seine Kollegin geruhen in den nächsten 2 Wochen nur morgens von 9 bis 12 Sprechstunde abzuhalten. Prima, aber das Kind ist ja schon groß und wird sich die Überweisung morgen alleine holen….. Seufz.
Ach, ich hatte vergessen: natürlich möchte der Pubertist übernächsten Freitag nach Spanien fahren und zum Glück habe ich gerade vor 2 Wochen noch eine Rücktrittsversicherung abgeschlossen. Großer Seufzer.
Die Organisation in der HNO-Klinik ist so toll, dass ich mir einen Studienbrief und Strickzeug mitnehmen werde. Picknickkorb natürlich auch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pubertisten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s