Tja, was soll ich da noch schreiben?

Ich hätte schwören können, dass ich in diesem Jahr schon einen Beitrag geschrieben habe…
Es ist so viel passiert:
mein Kollege ist an dem Tag nach der Behördeninspektion ins Krankenhaus gekommen und war 3,5 Monate krank. Meine Mutter wurde von der Diagnose Brustkrebs erschüttert. Mittlerweile ist sie operiert worden, es wurden zum Glück keine weiteren Metastasen gefunden und sie wartet jetzt auf eine Entscheidung hinsichtlich der Weiterbehandlung.
Nach dem ersten Schock ist sie jetzt ganz zuversichtlich.
Aber es gab auch erfreuliche Nachrichten: Kind Nr. 1 – in der Reihenfolge der Geburt – hat seine Ausbildung in der Versicherungsbranche erfolgreich abgeschlossen. Er war deutschlandweit sogar der beste Azubi bei dieser Versicherung – ja, da ist die Mutti stolz! Das Kind ist kein Streber, sondern eher jemand der im richtigen Moment zu Höchstform aufläuft. Hinten kacken die Enten, sagt mein Bruder immer….

Gestrickt habe ich auch und sogar einiges fertiggestellt. Fotos davon gibt es in den nächsten Tagen. Ich muss den Fotografen mal überreden.
Meine aktuellen Strickprojekte spiegeln meine innere Unruhe und Unentschlossenheit wider:
wip_2015_1
Da wären:
Chickadee_blau
Ein zweiter Chickadee cowl in hellblau. Der wird mein Urlaubsgestricks, denn Ende Juni geht es nach Südtirol zum Wandern. Der erste Urlaub nach mehr als 1/2 Jahr. Ich gehe auf dem Zahnfleisch, zumal der Kollege ja auch irgendwie ersetzt werden musste.

falsche_rippen_1
Mistake Rib Scarf aus Cascade 220 (selbstverständlich in der Wollbox gekauft)

Diamonds_1
Diamond funnel neck Pullover aus Hjerte Garn Extrafine Merino (Wollbox)

eudora_1
Eudora aus Arwetta Classic, gekauft bei Schönwerk in Steinhude
Das Tuch hat mich eine sehr lange Autofahrt ins Schwäbische zu einer Kommunion begleitet. Da der Gatte unbedingt ein Erbstück aus dem Süden mitnehmen wollte, sind wir mit einem Anhänger über die Autobahn geschlichen. Sehr entspannt, 2 x 8 Stunden.

Und diese kleinen Schlingel durften bei meinem letzten Besuch in der Wollbox auch mitkommen, aber sie haben mir noch nicht erzählt, was sie mal werden wollen. Ich warte und höre ihnen zu, wenn sie soweit sind:
Mille_colori

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das Leben, Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s