Trotzdem

Trotzdem werde ich hier vom Stricken schreiben. Von den schrecklichen Ereignissen in Paris habe ich erst gestern Nachmittag erfahren. Ich bin noch während des Fußballspiels ins Bett gegangen. Am Samstag habe ich ganz früh meinen Mann zum Zug gebracht, er hat auch den ersten Teil der Tageszeitung mit ins Schwäbische genommen. Davon gelesen habe ich erst am Nachmittag im Internet als ich mit Hausarbeit, Einkaufen und Mittagschlaf fertig war.

Trotzdem jetzt und hier mein derzeitiges Gestrick:

Neu angefangen Stillhouse Vest mit gut abgelagertem Garn aus dem Vorrat. Gobi von Lang war mal ein Schnäppchen bei der Wollmaus und passt von der Lauflänge ideal für die Weste.

Stillhouse_vest_1

Dann musste ich beim Aufräumen der Garderobe feststellen, dass die Motten meine Palatina an zwei Stellen zum Fressen gern hatten. Ich habe die beiden Stellen weggeribbelt und stricke die letzten beiden Farben neu.

Palatina_neu

Dieser dritte Chickadee-Cowl wird ein Weihnachtsgeschenk für eine Kollegin, die diese Farbe letztes Jahr für sich entdeckt hat, als sie sich nach längerer Krankheit ein paar Nummern kleiner neu einkleiden musste. Die Farbe heißt Grashopper und gefällt mir so gut, dass ich in der Wollbox gleich zwei Stränge gekauft habe. Der nächste Cowl ist dann wieder für mich.

Chickadee_grashopper

Die Trachtenjacke ist unverändert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das Leben, Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s